Bus-Betrieb mit Tastatur / Touch

  • Einige MT/GR-Systeme haben optionale RS422 und RS485 Schnittstellen, über die mehrere solcher Systeme an einen Bus angeschlossen werden können. Bus-Master ist dann i.d.R. ein Steuerrechner, z.B. ein PC, der alle MT/GR-Anzeigen individuell adressieren kann und zyklisch aktualisiert.


    Ursprünglich war es nicht vorgesehen, vernetzte Anzeigen als Eingabesysteme, d.h. mit Tastatur oder Touchpanel zu verwenden. Die Systeme haben bei erkanntem Tastendruck das betreffende Zeichen unmittelbar an den Steuerrechner weitergeleitet. Im Bus-Betrieb führt dies jedoch zu Kollisionen, da nicht mehr sichergestellt ist, dass immer nur ein Bus-Teilnehmer auf dem Bus sendet.


    Ab MT/GR-CL und -CP Firmware-Version V030812.1534 und MT/GR-S Rev.4 Firmware-Version V030812.1557 werden im Bus-Modus die erkannten Tastendrücke gepuffert, bis das System explizit adressiert wird.


    Es gibt drei Systemzustände:


    "ONLINE":
    Das System ist adressiert, empfängt Daten und liefert Tastaturdaten unmittelbar zurück.
    Ein System wird "ONLINE", wenn entweder die Adresse des Systems oder die Adresse 255 (=alle Systeme) auf dem Bus adressiert wird.
    Anmerkung: Adresse 255 sollte vermieden werden, da dadurch alle am Bus angeschlossenen Systeme "ONLINE" werden und Ihre Tastaturdaten raussenden.
    Nach dem Einschalten befindet sich das MT/GR ebenfalls im "ONLINE"-Zustand. Bei Bus-Betrieb empfiehlt sich deshalb, die Systeme per Autostart-Makro in den "OFFLINE"- oder "QUIET"-Zustand zu bringen.


    "OFFLINE":
    Das System ist nicht adressiert - es empfängt keine Daten und liefert keine Tastaturdaten, sondern puffert diese, bis das System in den Zustand "ONLINE" gebracht wird.
    Ein System wird "OFFLINE", wenn eine andere Adresse als die des Systems auf dem Bus adressiert wird.


    "QUIET"
    Das System ist zwar adressiert und empfängt Daten, liefert aber keine Tastaturdaten, sondern puffert diese, bis das System in den Zustand "ONLINE" gebracht wird.
    Ein System wird "QUIET", wenn Adresse 254 auf dem Bus adressiert wird.
    Achtung: Da alle Systeme am Bus immer gleichzeitig die Adresse 254 sehen, gehen auch immer alle gleichzeitig in den "QUIET"-Zustand. Dadurch können dann Bildschirmausgaben gleichzeitig an alle Systeme gesendet werden, ohne dass sich die Tastatur-Rückmeldungen der einzelnen Systeme beeinflussen.